Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite

Aktuelles

null
Das FIfF unterstützt gemeinsam mit weiteren Bürgerrechtsorganisationen als Erstunterzeichner eine Petition gegen die geplante BND-Gesetzesreform. Die Petition und weitere Informationen sind hier zu finden.

Es ist dabei wichtig, in kurzer Zeit möglichst viele Unterschriften zu sammeln. Setzen daher auch Sie sich für das Recht auf Privatsphäre und gegen anlasslose Massenüberwachung ein. Unterzeichnen Sie die Petition!

Die Regierung ist im Begriff, die illegalen Überwachungsmaßnahmen des BND nachträglich zu legalisieren. In seiner offiziellen Stellungnahme zur aktuellen Gesetzesreform kommt das Deutsche Institut für Menschenrechte zu dem Schluss: „Zusammengefasst erfüllt der Gesetzentwurf die menschenrechtlichen Anforderungen an eine rechtmäßige Kommunikationsüberwachung weder für die Fernmeldeaufklärung vom Inland noch vom Ausland aus.“

Kommen Sie darum auch zur Demonstration!

Vor der öffentlichen Anhörung dieser und anderer Stellungnahmen zum BND-Gesetz im Bundestag am kommenden Montag, den 26. September 2016, lassen wir die Abgeordneten wissen, dass wir die Legalisierung der skandalösen Überwachungspraxis des BND nicht akzeptieren. Wir treffen uns um 12:30 Uhr vor der Treppe am Westportal des Reichstags mit Blick auf den Schriftzug „Dem Deutschen Volke“. Seien Sie dabei!
erscheint in Kürze:Titelbild

FIfF-Kommunikation
Zeitschrift für Informatik und Gesellschaft
Ausgabe 3/2016

Transhumanismus und Gender

Weitere Themen:
BigBrotherAwards 2016
FIfF-Konferenz 2016
Landesinformationsfreiheitsgesetz Baden Wurttemberg

Klage zu „kriminalitätsbelastetem Ort“ in Berlin, Rigaer Straße – Spendenaufruf

ifg berlin zweck_des_gesetzes_kl.jpg

Wir sammeln aktuell Geld, um bislang nicht-öffentliche Informationen über polizeiliches Handeln in Berlin (Stichwort „Gefahrengebiet“ Rigaer Straße) auf dem Rechtsweg zu erstreiten. Mit Informationsfreiheitsgesetzen (IFG) sollen Bürger ein Machtmittel an die Hand bekommen, um behördliches Handeln offenzulegen und damit transparent und diskutierbar zu machen. Wir wollen u.a. wissen, wie groß das „Gefahrengebiet“ ist, mit welcher Begründung es geschaffen wurde und welche Sonderbefugnisse die Polizei dort hat. Unsere IFG-Anfrage wurde zweimal abgeleht, jetzt klagen wir. Rechtsstreits sind zwar teuer, aber manchmal nötig, um gesellschaftlich-politische Fragen grundsätzlich und rechtlich zu entscheiden.

> das Video zur Klage

Bitte helft uns mit Eurer Spende, auch wenn es nur zehn Euro sind.

fk-2-16-cover-gr.jpg

Erschienen:

FIfF-Kommunikation
Zeitschrift für Informatik und Gesellschaft
Ausgabe 2/2016

Transhumanismus:
Technikoptimismus vs. Konzeptkritik

 

Sicherheit durch Überwachung?
Urteil zum BKA-Gesetz
SUPERNERDS

 

FIfF zur Kooperation der Hochschule Bremen mit der Bundeswehr

Brief von Ralf E. Streibl zur Bundeswehr Kooperation

Das Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung (FIfF) protestiert gegen die jüngst beschlossene Kooperation der Hochschule Bremen mit der Bundeswehr im dualen Frauenstudiengang Informatik und erklärt sich solidarisch mit seinem Beiratsmitglied Ralf E. Streibl, der seine Lehrtätigkeit im Rahmen des Frauenstudiengangs wegen dieser Kooperation einstellen wird. Unter der Adresse http://www.kramschubla.de/hsb ist sein offener Brief an die Rektorin der Hochschule Bremen zu finden. 

 Ganze Pressemitteilung >

Urteil zum BKA-Gesetz: Die Grenzen des Staatstrojaners

Platz der Grundrechte, KarlsruheNach mehrjähriger Verzögerung nahm das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) heute das BKA-Gesetz (BKAG) aus dem Jahr 2008 auseinander und erklärte es in Teilen für verfassungswidrig. Abermals wurde damit eines der vielen Überwachungsgesetze der vergangenen Legislaturperioden eingefangen.
 
Gemeinsame Erklärung des Chaos Computer Clubs (CCC e. V.) und des Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung (FIfF e. V.)



Appell zum Verzicht auf Cyber-Waffen

… die Kampagne geht weiter – Unterzeichnen Sie!

... und nicht mehr ganz so aktuelles

Logo FIfF-Studienpreis klein

Das FIfF verleiht den

FIfF-Studienpreis 2016

für herausragende Abschlussarbeiten aus dem Bereich Informatik und Gesellschaft. Wir wollen damit Studierende sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in der Qualifikationsphase zur fundierten und differenzierten Auseinandersetzung mit den gesellschaftlichen Auswirkungen der Informatik ermutigen.

 

Wir laden ein, geeignete Arbeiten bis zum 15. Juni 2016 einzureichen.

Weitere Informationen >

plakat-j1ns-cover-qrcode.jpg


Jahr 1 nach Snowden

 

Das befreundete Projekt "Jahr 1 nach Snowden" unternahm im Wintersemester 2014/15 als studentische Initiative den Versuch, die globale Überwachungsaffäre unter sowohl theoretischen Perspektiven zu untersuchen als auch in Praxisveranstaltungen Möglichkeiten anzubieten, das eigene Arbeiten mit digitalen Medien im Hinblick auf anlasslose Massenüberwachung durch Politik und Wirtschaft hin anzupassen. Der Sammelband der Initiative mit sämtlichen Veranstaltungsdokumenten findet sich in einem öffentlichen Moodle-Kurs der HU-Berlin

Daten Verschlüsseln einfach erklärt

TruecryptDer vierte Erklärfilm von Alexander Lehmann beschreibt, wie man Dateien verschlüsselt, so dass man sie ohne Sorge per Mail verschicken und – wenn es sein muss – sogar auf unsicheren Onlinespeichern ablegen kann. (Vimeo, YouTube, Download)

Anonym Surfen einfach erklärt

Anonym Surfen einfach erklärtDer dritte von fünf Erklärfilmen von Alexander Lehmann zum Thema Verschlüsselung erklärt, wie das Anonymisierungsnetzwerk Tor funktioniert. (Vimeo, YouTube, Download). Dieser Clip ist nicht nur schön anzusehen, gewitzt und lehrreich sondern auch noch technisch korrekt. Eine solche Kombination trifft man nicht oft, daher vielen Dank für dieses Filmchen.

Sicher Surfen einfach erklärt

Sicher Surfen Einfach ErklärtDer zweite von fünf Erklärfilmen von Alexander Lehmann zum Thema Verschlüsselung erklärt wie HTTPs beim Surfen schützt. (Vimeo, YouTube, Download)

Passwörter einfach erklärt


Passwörter

Alexander Lehmann hat den ersten von fünf kurzen Filmen zum Thema "Verschlüsselung" veröffentlicht. Diesen kann man sich u.a. bei vimeo ansehen.

FK 1/2016 Cover

Erschienen:

FIfF-Kommunikation
Zeitschrift für Informatik und Gesellschaft
Ausgabe 1/2016

Kommerzialisierung des Sozialen:
Markt und Macht im Zeitalter
digitaler Kompletterfassung

Kryptologie & Krieg
Selbstbestimmt war gestern?
Ausgeglichen oder ausgepowert?

FK 4/2015 Cover

Erschienen:


FIfF-Kommunikation 4-2015

Schwerpunkte: "Cybercrime" und  "Kunstprojekt 11 TAGE"

Flüchtlinge im Netz
FIfFKon 2015
FIfF-Studienpreis


Buchtitel 30 Jahre FIfF

Gesellschaftliche Verantwortung in der digital vernetzten Welt

Peter Bittner, Stefan Hügel, Hans-Jörg Kreowski, Dietrich Meyer-Ebrecht, Britta Schinzel (Hg.)

Das Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung e.V. (FIfF) setzt sich seit 30 Jahren mit den Wechselwirkungen von Informatik und Gesellschaft auseinander. Dieser Jubiläumsband mit einer Reihe von Beiträgen bekannter Autorinnen und Autoren lässt ein Spektrum aktueller und brisanter Themen Revue passieren, das von Überwachung und Datenschutz über Rüstung und Informatik, Informatik und Gender, Verantwortung und Fairness im informatischen Handeln bis hin zum kreativen Arbeiten und zu immateriellen Gütern reicht.

 

Zum Archiv ...